Opfer der Kölner Silvesternacht sollen Klappe halten!

Share Button

In den sozialen Medien kursiert ein Schreiben, welches Frauen, die wegen sexueller Übergriffe während der Vorkommnisse an Silvester 2016 in Kölner Kliniken behandelt wurden, zur Verschwiegenheit zwingen soll. Lieber Herr Kautz, Sie sollten so etwas nicht verbreiten und sogar andere dazu aufrufen, es ebenfalls zu tun! Eigentlich jährte sich dieses bereits entlarvte Fake gerade, aber offensichtlich deswegen kommt das Schreiben passend zu Silvester erneut in Umlauf.

Die grammatikalischen Defizite im Schreiben deuten bereits auf eine dreiste Fälschung hin.

zu Allen Vorgängen” müsste korrekt lauten “zu allen Vorgängen“.

Pressse” müsste korrekt so geschrieben werden: “Presse“.

Den angeblich vertretungsberechtigten Geschäftsführer gibt es nicht.

Zur Bestätigung ist hier noch die Stellungnahme der Kölner Kliniken auf meine Emailanfrage diesbezüglich:

 

 

Share Button

Leave a comment